College Life

Lebe ein Leben in der Elite Universität Yale
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Team
Admin

Moderatoren
Daphne Cartwright
Ava Harper
Daniel Milano
Plot
Die, 3. Sep 2010
Es ist 7:15 Uhr Morgens und
17 Grad warm.
Macht euch langsam fertig und geht dann zum Essen, bevor der Unterricht um 8:00 Uhr losgeht

Teilen | 
 

 Missing Soul

Nach unten 
AutorNachricht
Lara
Gast



BeitragThema: Missing Soul   Sa Jun 19, 2010 12:38 pm



Missing Soul



„Willkommen! Willkommen Hexen, Menschen, Bären und sonstige Lebewesen unserer Welt! Mein Name ist Serafina Pekkala und viel ist geschehen seit Lyra aufbrach und unsere Welten rettete. Man sollte meinen, die Erwachsenen hätten ihren Fehler, ihren Größenwahn, eingesehen und würden die Dinge im Gleichgewicht belassen, doch dem ist nicht so. Irgendwie schaffte es eine Gruppe Forscher den Staub zu versiegeln - und besiegelten damit unser aller Schicksaal. Die Daemonen, unsere Seelen, benötigten den Staub und langsam begannen wir alle langsam dahinzuraffen, ein grausamer und langsamer Tod - Nein. Tod ist wohl das falsche Wort. Der Tod wäre weitausbesser als dieser grässliche Zustand -, denn ohne Daemon sind wir nicht mehr als Zombies, lebende Tote. Nur die Eisbären und Kinder wurden von diesem grausamen Schicksal verschont - obwohl letztere, sobald ihr Daemon feste Gestalt annahm, ebenfalls zu Tode verurteilt waren.
Falls ihr glaubt, die Gegenstände der Alten Zeit könnten uns helfen, so irrt ihr, alle sind sie verschollen und selbst falls es sie gäbe, einen großen nutzen hätten sie nicht, denn die, die dafür sorgen das der Staub versiegte, können ihn nicht zurückholen - selbst wenn sie wollten.
Und doch sind unsere letzte Hoffnung die wenigen, die sich wehren und versuchen unser aller Schicksaal zu retten - Kinder, mehr nicht- sie werden Schattenkinder genannt - nach ihren Eltern, die alle nur noch Schatten ihrer selbst sind. Doch auch sie wissen nicht, mit wem sie es zu tun haben und wie sie uns retten können - die Frage ist, kann eine Handvoll Kinder uns überhaupt retten oder sind wir alle, über kurz oder lang, dem Untergang geweiht?“
~~~

Im Raum war es ruhig. Fast zu ruhig und mit einem Male fingen alle versammelten an zu tuscheln. Erst leise und dann immer lauter. Dutzende von Fragen hörte man aus dem allgemeinen Gemurmel heraus und irgendwann stand ein Mann auf und sah die Hexe skeptisch an. Sein Daemon, irgendein surrendes, fliegendes Insekt, schwirrte Nervös um seinen Kopf. „Wieso haben sie überlebt? Wieso ist ihr Daemon scheint nicht verschwunden zu sein!“ Herausfordernd sah er die alte Hexe an und um ihn herum wurden Stimmen laut, die ihm zustimmten und die Hexe wütend ansahen. Die alte Hexe nickte aber nur und erzählte mit ruhiger Stimme:
~~~

„Da haben sie Recht. Eigentlich müsste mein lieber Kaisa sich auch in Luft aufgelöst haben. Allerdings haben wir uns zurzeit, als die Forscher den Staubzugang verschlossen haben, in einer anderen Welt befunden und konnten nicht mehr zurück. Wir waren also in der fremden Welt eingeschlossen, in der es aber mehr als genügend Staub gab, also sind wir davon verschont geblieben. Irgendwann haben wir durch einen seltsamen Zufall einen Zugang gefunden und konnten in diese Welt zurückkehren, als alles vorbei war. Als wir den Zugang nochmals untersuchen wollten, war er verschwunden.“
~~~

Serafina machte eine Pause und sah in die Runde. Viele Gesichter starrten zu ihr hoch. Hexen, Menschen Daemonen und hinten, am Rande des Raumes waren auch einige Panserbjørne, die gepanzerten Eisbären. Die ehemalige Hexenkönigin erhob abermals ihre, vom Alter leicht brüchige Stimme.
~~~

„Aber ich kann euch sagen, auch in den anderen Welten, in den anderen Dimensionen hat man dieses Schreckliche Ereignis zu spüren bekommen. Viel zu viel Staub war in den anderen Welten, was das Gleichgewicht vollkommen auseinander gebracht hat.“



Die Geschichte, die die Hexe erzählte, war tatsächlich war. Einige Jahre vor der Rede dieser Hexe passierte nämlich dieses grausame Ereignis. Die Forscher hatten den Zugang, durch den der Staub in die Welt floss, verschlossen. Die Daemonen der Erwachsenen, die ohne diese Materie nicht leben können, verschwanden nach und nach und aus dem Erwachsenen wurden leere, seelenlose Hüllen. Ähnlich wie die Opfer der Gespenster. Nicht nur die menschlichen Erwachsenen rafften so langsam darauf hin, auch die Hexen. Bei ihnen dauerte es aber etwas länger, da die Verbindung zu ihrem Daemon nicht so stark war. Diese Halbtoten wurden Shaddow, Schatten genannt, weil sie nur noch ein Schatten ihrer selbst waren. So kamen auch die Waisenkinder, die sich zu einer Gruppe zusammengeschlossen hatten, zu ihrem Namen: Shaddow Children, Schattenkinder. Da die Daemonen der Kinder und Jugendlichen noch keinen Staub benötigten, waren sie vor der Katastrophe verschont. Doch wenn ihr Daemon eine feste Gestalt annahm, etwa im Alter von 18 Jahren, verschwanden auch ihre Seelen innerhalb eines Jahres. Die Gruppe, welche sich aus den verschiedensten Wesen zusammensetzte, beschloss, dass sie den Zugang irgendwie wieder öffnen mussten. Sonst wäre die gesamte Welt innerhalb kürzester Zeit nur noch eine Ansammlung lebender Toter.
Aber sie hatten nicht nur mit dem Problem zu kämpfen, dass nicht einmal die Forscher wussten, wie sie den Zugang wieder öffnen konnten, sondern wehrten sich diese auch gegen das Vorhaben der Kinder. Sie forschten an den Schatten, an der Materie, an allem möglichen und zerstörten so die Welt. Aber wieso konnten sie das? Wieso waren ihre Daemonen nicht verschwunden und sie nicht selbst zu Schatten geworden?
Die Forscher hatten natürlich vorgesorgt, falls irgendetwas unerwartetes passieren würde und hatten sich einen riesigen Vorrat an Staub zugelegt, welcher über spezielle Geräte zu ihren Daemomen gelangt. Sie sind die einzigen Erwachsenen, die noch wirklich leben und niemals würden sie es zulassen, dass jemand ihr Werk zerstört. Die Schattenkinder waren für sie nur Gegner, die man am besten Vernichtete.

Doch was passiert mit den Panserbjørnen? Den gepanzerten Eisbären vom Nordpol?
Gar nichts. Da sie keinen Daemon haben, sind sie auch gegen den Staubmangel immun. Sie merkten gar nicht, was in der Welt überhaupt passiert. Doch sie sind noch immer die mächtigsten Krieger dieser Welt und Krieger brauchen beide Seiten. Die Schattenkinder und die Forscher, doch wem werden die Bären helfen?

» Eckdaten
» Wir spielen im Jahr 2009
» Wir sind ein RPG, welches auf der Buchreihe „His dark materials“ (Der goldene Kompass, das magische Messer & das Bernsteinteleskop) basiert
» Wir spielen nach der Zeit von Lyra und Co.
» Man kann Menschen, Hexen oder Panserbjørne spielen. Außerdem können gute und böse Charaktere gespielt werden.
» Da (fast) alle Erwachsenen halbtot sind, können bei den Menschen und Hexen nur Kinder und Jugendliche gespielt werden. (Ausgeschlossen davon sind die Bösen).
» Wir haben ein FSK 12 Rating
» Wir sind ein Film/Buch RPG.
» Man muss die Bücher nicht unbedingt kennen, wäre aber von Vorteil.


» Wichtige Links
» Zum Forum
» Regeln
» Wanted & Unwanted
» Partnerbereich



STOP THE MUSIC


[quote]


Missing Soul



Code:
<font color="#000000"  face=Verdana><i>„Willkommen! Willkommen Hexen, Menschen, Bären und sonstige Lebewesen unserer Welt! Mein Name ist Serafina Pekkala und viel ist geschehen seit Lyra aufbrach und unsere Welten rettete. Man sollte meinen, die Erwachsenen hätten ihren Fehler, ihren Größenwahn, eingesehen und würden die Dinge im Gleichgewicht belassen, doch dem ist nicht so. Irgendwie schaffte es eine Gruppe Forscher den Staub zu versiegeln - und besiegelten damit unser aller Schicksaal. Die Daemonen, unsere Seelen, benötigten den Staub und langsam begannen wir alle langsam dahinzuraffen, ein grausamer und langsamer Tod - Nein. Tod ist wohl das falsche Wort. Der Tod wäre weitausbesser als dieser grässliche Zustand -, denn ohne Daemon sind wir nicht mehr als Zombies, lebende Tote. Nur die Eisbären und Kinder wurden von diesem grausamen Schicksal verschont - obwohl letztere, sobald ihr Daemon feste Gestalt annahm, ebenfalls zu Tode verurteilt waren.
Falls ihr glaubt, die Gegenstände der Alten Zeit könnten uns helfen, so irrt ihr, alle sind sie verschollen und selbst falls es sie gäbe, einen großen nutzen hätten sie nicht, denn die, die dafür sorgen das der Staub versiegte, können ihn nicht zurückholen - selbst wenn sie wollten.
Und doch sind unsere letzte Hoffnung die wenigen, die sich wehren und versuchen unser aller Schicksaal zu retten - Kinder, mehr nicht- sie werden Schattenkinder genannt - nach ihren Eltern, die alle nur noch Schatten ihrer selbst sind. Doch auch sie wissen nicht, mit wem sie es zu tun haben und wie sie uns retten können - die Frage ist, kann eine Handvoll Kinder uns überhaupt retten oder sind wir alle, über kurz oder lang, dem Untergang geweiht?“</i></font></blockquote><center>~~~</center>
<blockquote><font color="#000000"  face=Verdana>Im Raum war es ruhig. Fast zu ruhig und mit einem Male fingen alle versammelten an zu tuscheln. Erst leise und dann immer lauter. Dutzende von Fragen hörte man aus dem allgemeinen Gemurmel heraus und irgendwann stand ein Mann auf und sah die Hexe skeptisch an. Sein Daemon, irgendein surrendes, fliegendes Insekt, schwirrte Nervös um seinen Kopf. „Wieso haben sie überlebt? Wieso ist ihr Daemon scheint nicht verschwunden zu sein!“ Herausfordernd sah er die alte Hexe an und um ihn herum wurden Stimmen laut, die ihm zustimmten und die Hexe wütend ansahen. Die alte Hexe nickte aber nur und erzählte mit ruhiger Stimme:</font></blockquote><center>~~~</center>
<blockquote><font color="#000000"  face=Verdana><i>„Da haben sie Recht. Eigentlich müsste mein lieber Kaisa sich auch in Luft aufgelöst haben. Allerdings haben wir uns zurzeit, als die Forscher den Staubzugang verschlossen haben, in einer anderen Welt befunden und konnten nicht mehr zurück. Wir waren also in der fremden Welt eingeschlossen, in der es aber mehr als genügend Staub gab, also sind wir davon verschont geblieben. Irgendwann haben wir durch einen seltsamen Zufall einen Zugang gefunden und konnten in diese Welt zurückkehren, als alles vorbei war. Als wir den Zugang nochmals untersuchen wollten, war er verschwunden.“</i></font></blockquote><center>~~~</center>
<blockquote><font color="#000000"  face=Verdana>Serafina machte eine Pause und sah in die Runde. Viele Gesichter starrten zu ihr hoch. Hexen, Menschen Daemonen und hinten, am Rande des Raumes waren auch einige Panserbjørne, die gepanzerten Eisbären. Die ehemalige Hexenkönigin erhob abermals ihre, vom Alter leicht brüchige Stimme. </font></blockquote><center>~~~</center>
<blockquote><font color="#000000" face= Verdana><i>„Aber ich kann euch sagen, auch in den anderen Welten, in den anderen Dimensionen hat man dieses Schreckliche Ereignis zu spüren bekommen. Viel zu viel Staub war in den anderen Welten, was das Gleichgewicht vollkommen auseinander gebracht hat.“</i></font></blockquote><center>
<img src="http://i47.tinypic.com/xn6h5x.jpg" border="0"></a></center>
<blockquote><font color="#000000" font style="Verdana">
Die Geschichte, die die Hexe erzählte, war tatsächlich war. Einige Jahre vor der Rede dieser Hexe passierte nämlich dieses grausame Ereignis. Die Forscher hatten den Zugang, durch den der Staub in die Welt floss, verschlossen. Die Daemonen der Erwachsenen, die ohne diese Materie nicht leben können, verschwanden nach und nach und aus dem Erwachsenen wurden leere, seelenlose Hüllen. Ähnlich wie die Opfer der Gespenster. Nicht nur die menschlichen Erwachsenen rafften so langsam darauf hin, auch die Hexen. Bei ihnen dauerte es aber etwas länger, da die Verbindung zu ihrem Daemon nicht so stark war. Diese Halbtoten wurden Shaddow, Schatten genannt, weil sie nur noch ein Schatten ihrer selbst waren. So kamen auch die Waisenkinder, die sich zu einer Gruppe zusammengeschlossen hatten, zu ihrem Namen: Shaddow Children, Schattenkinder. Da die Daemonen der Kinder und Jugendlichen noch keinen Staub benötigten, waren sie vor der Katastrophe verschont. Doch wenn ihr Daemon eine feste Gestalt annahm, etwa im Alter von 18 Jahren, verschwanden auch ihre Seelen innerhalb eines Jahres. Die Gruppe, welche sich aus den verschiedensten Wesen zusammensetzte, beschloss, dass sie den Zugang irgendwie wieder öffnen mussten. Sonst wäre die gesamte Welt innerhalb kürzester Zeit nur noch eine Ansammlung lebender Toter.
Aber sie hatten nicht nur mit dem Problem zu kämpfen, dass nicht einmal die Forscher wussten, wie sie den Zugang wieder öffnen konnten, sondern wehrten sich diese auch gegen das Vorhaben der Kinder. Sie forschten an den Schatten, an der Materie, an allem möglichen und zerstörten so die Welt. Aber wieso konnten sie das? Wieso waren ihre Daemonen nicht verschwunden und sie nicht selbst zu Schatten geworden?
Die Forscher hatten natürlich vorgesorgt, falls irgendetwas unerwartetes passieren würde und hatten sich einen riesigen Vorrat an Staub zugelegt, welcher über spezielle Geräte zu ihren Daemomen gelangt. Sie sind die einzigen Erwachsenen, die noch wirklich leben und niemals würden sie es zulassen, dass jemand ihr Werk zerstört. Die Schattenkinder waren für sie nur Gegner, die man am besten Vernichtete.

Doch was passiert mit den Panserbjørnen? Den gepanzerten Eisbären vom Nordpol?
Gar nichts. Da sie keinen Daemon haben, sind sie auch gegen den Staubmangel immun. Sie merkten gar nicht, was in der Welt überhaupt passiert. Doch sie sind noch immer die mächtigsten Krieger dieser Welt und Krieger brauchen beide Seiten. Die Schattenkinder und die Forscher, doch wem werden die Bären helfen?</font></blockquote>

<blockquote><font size=4 font color="#ffffff"  face=Verdana> <b>» Eckdaten</b></font>
<font color="#ffffff" face = Verdana>» Wir spielen im Jahr 2009
» Wir sind ein RPG, welches auf der Buchreihe „His dark materials“ (Der goldene Kompass, das magische Messer & das Bernsteinteleskop) basiert
» Wir spielen nach der Zeit von Lyra und Co.
» Man kann Menschen, Hexen oder Panserbjørne spielen. Außerdem können gute und böse Charaktere gespielt werden.
» Da (fast) alle Erwachsenen halbtot sind, können bei den Menschen und Hexen nur Kinder und Jugendliche gespielt werden. (Ausgeschlossen davon sind die Bösen).
» Wir haben ein FSK 12 Rating
» Wir sind ein Film/Buch RPG.
» Man muss die Bücher nicht unbedingt kennen, wäre aber von Vorteil.
</font>
</blockquote>
<blockquote>
<font size=4 font color="#ffffff"  face=Verdana> <b>» Wichtige Links</b></font>
<font color="#ffffff" face = Verdana><a href="http://missing-soul.forumieren.com/">» Zum Forum</a>
<a href="http://missing-soul.forumieren.com/regeln-f1/">» Regeln</a>
<a href="http://missing-soul.forumieren.com/wanted-unwanted-f6/">» Wanted & Unwanted</a>
<a href="http://missing-soul.forumieren.com/partner-c4/">» Partnerbereich</a></font>

</center>
<center><IFRAME src="http://www.youtube.com/watch?v=ah7XfzhLLK4" frameBorder="0" width="0" scrolling="no" height="0" name=xy></IFRAME>  <a href="http://ende.de/" target="xy">STOP THE MUSIC</a></center>
</td></tr></table></center>
Nach oben Nach unten
 
Missing Soul
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
College Life :: Partnerbereich :: Wanna be? :: Anfragen-
Gehe zu: